Direkt zum Inhalt springen
14.09.2024 00:00:00
00
Tage
:
00
Std.
:
00
Min.
:
00
Sek.
Mehr Informationen

Ines Pröhl: „Prominent sind für uns die treuen Läufer“

ines-proehl-stadtlauf_1507527065878.jpg

Der 21. Bautzener Stadtlauf findet am Samstag, 13. September, statt. Nach dem Jubiläum im vergangenen Jahr gibt es wieder einige Neuerungen. Redakteurin Katrin Kunipatz sprach mit der Hauptorganisatorin Ines Pröhl über Routinen, Rekorde, Neuerungen und die eigene Teilnahme.

Zum 21. Mal wird am 13. September der Bautzener Stadtlauf gestartet. Gibt es schon eine Routine bei der Vorbereitung?

Ines Pröhl: Routine gibt es leider noch nicht ganz. Alle Abläufe werden nach jedem Stadtlauf durch das Organisationsteam ständig analysiert, kontrolliert und optimiert. Schließlich möchten wir den Bautzener Stadtlauf für alle Läuferinnen, Läufer und Gäste optimal gestalten. Dabei stehen die Sicherheit der Läufer und der Spaß an diesem Wettkampf an vorderster Stelle.

Wer gehört zum Team?

Ines Pröhl: Das sind die Präsidenten, Mitglieder und Mitarbeiter der ausrichtenden Vereine MSV Bautzen 04 und BLV „Rot-Weiß 90”, das Kampfrichterteam um Birgit Barthel, unser Platzmeister Bernd Pfitzner und ich als Gesamtleiterin. Am Veranstaltungstag kommen dann noch viele weitere ehrenamtliche Helfer dazu – allein 60 Streckenposten sind im Einsatz. Aber auch die Zeitnehmer vom Baer-Service, medizinisches Personal und die Sponsoren sorgen dafür, dass der Stadtlauf reibungslos vonstattengeht.

Wann haben Sie mit der Planung für den diesjährigen Stadtlauf begonnen?

Ines Pröhl: Eigentlich direkt nach dem Stadtlauf im vergangenen Jahr. Wir haben den Ablauf der Veranstaltung analysiert und auf den Prüfstein gestellt. Ziel ist es, die guten Dinge auf jeden Fall beizubehalten und den Ablauf des Laufs für alle immer weiter zu optimieren. Weiterhin haben wir im Organisationsteam überlegt, welche modernen Veränderungen oder Neuerungen in der Laufszene einbezogen werden könnten.

Welche Herausforderungen sind in diesem Jahr zu bewältigen?

Ines Pröhl: Es ist in jedem Jahr eine Herausforderung die zahlreichen Läufe für unsere treuen Läufer anziehend zu gestalten, neue Läufer zu gewinnen und die Rahmenveranstaltung so zu gestalten, dass auch Besucher und Gäste auf ihre Kosten kommen. Dabei ist ein gutes Miteinander mit den Anwohnern und Verkehrsteilnehmern des Postplatzes wichtig, schließlich müssen sie mit Nutzungseinschränkungen rechnen. Für uns ist es wichtig, Wege zu finden, mit denen alle zufrieden sind.

Veränderungen sorgen für Abwechslung. Welche Neuerungen sind für den 21. Stadtlauf geplant?

Ines Pröhl: Erstmals wird es Wertungen und Siegerehrungen für die Männer über die sechs Kilometer und für die Frauen über die zehn Kilometer geben. Die Hauptläufe, die auch im Oberlausitzer Läufer gewertet werden, bleiben aber für die Männer zehn und die Frauen sechs Kilometer lang. Zeitlich optimiert wurden die Schülerläufe, damit die Siegerehrungen von den Besuchern und
Läufern besser gewürdigt werden. Erstmals gibt es für die drei Schnellsten des Bambini-Laufs eine Siegerehrung. Neu ist auch, dass sich die Kinder bis Jahrgang 2009 für den Bambini-Lauf schon vorab online anmelden können. Die Anmeldung für die Schüler- und Hauptläufe ist nur über die Homepage des Stadtlaufs möglich.

Wie viele Teilnehmer erwarten Sie in diesem Jahr?

Ines Pröhl: Natürlich erwarten wir auch in diesem Jahr eine rege Teilnahme an den einzelnen Läufen. Im vergangenen Jahr konnten wir einen neuen Rekord von 1.507 Finishern erzielen. Diese Zahl würden wir gern toppen.

Ist ein prominenter Läufer unter den Startern?

Ines Pröhl: Prominent sind bei uns nicht nur internationale Teilnehmer, sondern auch treue Teilnehmer, die schon seit vielen Jahren starten. Für den 21. Stadtlauf haben sich schon tschechische und polnische Läufer angemeldet. Stündlich kommen neue Anmeldungen rein. Wir sind also alle gespannt, welcher prominente Läufer sich noch in die Starterliste einträgt. Hauptpersonen sind die Bautzener Kinder und Schüler, die wir mit dem Lauf zu sportlicher Betätigung bewegen wollen. Deshalb haben wir auch wieder alle Schulen angeschrieben und um Unterstützung für den Lauf gebeten.

Welche persönlichen Wünsche haben Sie für den Lauftag?

Ines Pröhl: Ich wünsche mir, dass alle Läuferinnen und Läufer gesund und glücklich durchs Ziel kommen und dass zahlreiche Gäste bei strahlendem Sonnenschein die Veranstaltung besuchen und damit die Athleten aber auch die Helfer und Organisatoren unterstützen. 

Werden Sie selbst am Stadtlauf teilnehmen?

Ines Pröhl: Sobald absehbar ist, dass alles läuft, werde ich auf die Zehn-Kilometer-Laufstrecke durch die grüne Lunge Bautzens gehen. Mein Ziel ist keine neue Bestzeit, sondern ich möchte aus Sicht des Läufers erfahren, wie sich die Strecke anfühlt, um vielleicht noch Verbesserungsmöglichkeiten zu entdecken.

eingetragen am: 18.08.2014

  • Digitaldruckerei Schleppers
  • DAK Gesundheit
  • Reha Salus
  • Kreis Sportbund Bautzen
  • Radio Lausitz - Wir lieben die Lausitz
  • ZVON
  • S18 Fashion Stores
  • MSV Bautzen 04 e.V.
  • ATRIUM - Jeans and Shoes
  • Saurierpark Kleinwelka
  • Beteiligungs- und Betriebsgesellschaft Bautzen mbH
  • DM Drogeriemarkt
  • NTT Data - Trusted global innovator
  • Oppacher Mineralquellen GmbH